Zurück
Vor
Pericle Fazzini, Porträt Guiseppe Ungaretti, 1967
 
 

Pericle Fazzini, Porträt Guiseppe Ungaretti, 1967

Künstler Fazzini, Pericle

Artikel-Nr.: A10211

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

160,00 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Pericle Fazzini, Porträt Guiseppe Ungaretti, 1967"

Pericle Fazzini (* 4. Mai 1913 in Grottammare; † 4. Dezember 1987 in Rom)

Porträt Guiseppe Ungaretti, 1967

Der porträtierte Dichter Guiseppe Ungaretti wurde in Alexandria (Ägypten) geboren, da sein Vater am Bau des Suezkanals beteiligt war. Ungaretti studierte ab 1912 in Paris an der Sorbonne. Während dieser Zeit lernte er verschiedene Künstler kennen (Apollinaire, Max Jacob, Derain, Picasso, Braque, Peguy, Bergson). Seine ersten Texte waren von den französischen Futuristen beeinflusst. Ungaretti war mit seiner dunklen Lyrik führender Vertreter des literarischen Ermetismo. Seine Gedichte wurden von Autoren wie Ingeborg Bachmann, Hilde Domin und Paul Celan ins Deutsche übersetzt.

 

Originale Lithografie auf festem Velin

Auflage: 250 hier 98/250

Mit Bleistift handsigniert und nummeriert

Mit dem Trockenstempel des Verlages in der linken unteren Ecke.

Erschienen als Illustration zum Portfolio "Guiseppe Ungaretti, Notizen des Alten", Verlag Ars liborum, Frankfurt/Main 1967.

Referenz: Spindler 40/43.

Zustand: Tadelloser Zustand

 

Weiterführende Links zu "Pericle Fazzini, Porträt Guiseppe Ungaretti, 1967"

Weitere Artikel von Fazzini, Pericle
 

Künstler-Beschreibung "Fazzini, Pericle"

Pericle Fazzini (geboren 4. Mai 1913 in Grottammare; gestorben 4. Dezember 1987 in Rom)

Pericle Fazzini war ein italienischer Bildhauer. Er gehört zu den bedeutenden Vertretern der Modernen Kunst nach 1945. Er erlernte die ersten Holzbearbeitungstechniken in der Tischlerwerkstatt seines Vaters. 1929 zieht er nach Rom um Bildhauer zu werden. 1935 wird er Meisterschüler bei Arturo Martini. Von 1937 bis 1952 wird Fazzini als Professor an das Museo Artistico Industriale in Rom berufen. 1945 ist er Mitbegründer der Künstlergruppe Neo-cubista, zusammen mit Renato Guttuso, Antonio Corpora und anderen Künstlern. 1947 wurde er Mitglied der Fronte Nuovo delle Arti. 1954 gewann er den Preis für Bildhauerei der Biennale von Venedig. Fazzini wurde Professor an der Akademie von Florenz in den Jahren 1955 bis 1959 und an der Akademie von Rom 1958. Im Jahr 1959 war er Teilnehmer der documenta 2 in Kassel. 1968 wurde er mit einem Antonio-Feltrinelli-Preis ausgezeichnet. Der italienische Dichter Giuseppe Ungaretti (1888–1970) bezeichnete ihn als den Bildhauer des Windes.

 
 
Pablo Picasso,...

450,00 € *

Pablo Picasso,...

750,00 € *

Pablo Picasso,...

750,00 € *

Pablo Picasso,...

750,00 € *

 
 

Zuletzt angesehen